Grundfragen der Kompetenzordnung im Bereich der Kunst.

by Katharina Pabel
State: New
£50.98
VAT included - FREE Shipping
Katharina Pabel Grundfragen der Kompetenzordnung im Bereich der Kunst.
Katharina Pabel - Grundfragen der Kompetenzordnung im Bereich der Kunst.

Do you like this product? Spread the word!

£50.98 incl. VAT
Only 1 items available Only 1 items available
Delivery: between 2021-05-25 and 2021-05-27
Sales & Shipping: Dodax EU

Description

Katharina Pabel erörtert in der vorliegenden Publikation die Kompetenzverteilung zwischen Bund und Ländern im Bereich der Kunstpflege.

Im ersten Teil wird das Engagement des Bundes in diesem Bereich auf seine Kompetenzgemäßheit hin untersucht. Dies verlangt eine Diskussion der so genannten ungeschriebenen Kompetenzen, das heißt der Annexkompetenzen, der Kompetenzen kraft Sachzusammenhang und der Kompetenzen aus der Natur der Sache. Die Auseinandersetzung insbesondere mit der Zuständigkeitsbegründung aus der Natur der Sache ergibt, dass der Bund die Kompetenz zur Kunstpflege nur im Rahmen der auswärtigen Kulturpolitik, für die Regelung und Finanzierung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz sowie zur Festlegung der Staatssymbole besitzt. Für die vom Bund betriebene Filmförderung, für Maßnahmen zur Förderung kultureller Einrichtungen im Inland aufgrund ihrer gesamtstaatlichen Bedeutung oder ihrer Bedeutung für die Bundeshauptstadt, aber auch für die Errichtung einer Bundeskulturstiftung fehlt hingegen eine Bundeszuständigkeit.

Im zweiten Teil stellt die Autorin die Frage der Sachgerechtigkeit der Zuständigkeit der Länder im Bereich der Kunstpflege aus der Sicht der Staatsrechtslehre.

Eine systematische Zusammenschau des im Bereich der Kunstpflege einschlägigen Grundrechts der Kunstfreiheit gem. Art. 5 Abs. 3 S. 1 GG mit den Zuständigkeitsvorschriften ergibt, dass die prinzipielle Zuständigkeit der Länder für Angelegenheiten der Kunstpflege sachgerecht ist. Sie sichert durch eine strukturell vorgegebene Vielzahl von Entscheidungsträgern Pluralität besser als eine Bundeszuständigkeit und verwirklicht das Grundrecht der Kunstfreiheit daher effektiver.

Contributors

Author:
Katharina Pabel

Further information

Illustrations Note:
226 S.
Thesis Year:
2001
Media Type:
Taschenbuch
Publisher:
Duncker & Humblot
Biography Artist:
Katharina Pabel absolvierte ihr rechtswissenschaftliches Studium an der Universität Bonn und legte in Deutschland das erste und nach dem Rechtsreferendariat das zweite juristische Staatsexamen ab. Anschließend war sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kirchenrechtlichen Institut der Universität Bonn beschäftigt. 2002 wechselte sie als Universitätsassistentin an die Universität Graz, 2006 in derselben Funktion an die Wirtschaftsuniversität Wien. 2009 habilitierte sie dort und es wurde ihr die Lehrbefugnis für die Fächer Öffentliches Recht, Rechtsvergleichung und Staatskirchenrecht verliehen. Das Habilitationsvorhaben wurde vom FWF mit einem Charlotte-Bühler-Habilitationsstipendium gefördert.
Language:
Deutsch
Number of Pages:
226

Master Data

Product Type:
Paperback book
Package Dimensions:
0.231 x 0.16 x 0.01 m; 0.352 kg
GTIN:
09783428107100
DUIN:
9ELQ0FS8TM8
£50.98
We use cookies on our website to make our services more efficient and more user-friendly. Therefore please select "Accept cookies"! Please read our Privacy Policy for further information.