FREE SHIPPING - SAFE PAYMENT - MONEY BACK GUARANTEE Need help?

Protektion und Souveränität - Die Entwicklung imperialer Herrschaftsformen im 19. Jahrhundert

by Wolfgang Manfred Egner
Unfortunately sold out.
However, we are already in the process of restocking.
VAT included - FREE Shipping
Wolfgang Manfred Egner Protektion und Souveränität - Die Entwicklung imperialer Herrschaftsformen im 19. Jahrhundert
Wolfgang Manfred Egner - Protektion und Souveränität - Die Entwicklung imperialer Herrschaftsformen im 19. Jahrhundert

Do you like this product? Spread the word!

Description

Schutz scheint ein archaisches Konzept zu sein, das im Widerspruch zu einer internationalen Gemeinschaft aus gleichen, souveränen Staaten steht. Doch das 19. Jahrhundert, in dem der moderne Staat seine entscheidende Prägung erhielt, war zugleich das Zeitalter imperialer Schutzrhetorik und -herrschaft. Europäische Imperien erstreckten sich über nahezu den gesamten Globus. Diese legitimierten ihre Herrschaftsansprüche sowohl gegenüber Beherrschten als auch gegenüber der internationalen Gemeinschaft mit erbrachten Schutzleistungen. Zentrale Strategien waren universalistische Ideologien wie die Pax Britannica, die Schutz für die Einordnung in ein imperiales System versprachen. In den Außenbeziehungen wirkten diese imperialen Schutzvorstellungen auf das Völkerrecht ein und schufen in der Praxis der Diplomatie neue völkerrechtliche Status, die den herkömmlichen Vorstellungen einer vollständigen Souveränität widersprachen. Die Studie untersucht, sowohl wie und warum diese Formen entstanden sind, als auch wie durch sie das komplexe Verhältnis von Protektion und Souveränität neu erdacht worden ist. Dadurch leistet sie einen Beitrag zur Internationalen Geschichte, zur Kolonial- und Imperiengeschichte und zur Geschichte des Völkerrechts.

Contributors

Author:
Wolfgang Manfred Egner

Further information

Illustrations Note:
2 b/w ill.
Media Type:
Buch gebunden
Publisher:
De Gruyter Oldenbourg
Biography Artist:
Wolfgang Manfred Egner, Universität Konstanz
Review:

"On ne peut que recommander cette excellente étude aux historiens et historiennes, aux juristes et politistes car elle réussit à croiser ces différentes disciplines. Les comparaisons sont bien choisies et stimulantes; elles ouvrent en outre des portes à l'analyse plus approfondie de cas que l'on croit déjà bien (Bosnie-Herzégovine, Chypre) ou moins (Îles ioniennes) connus. L'appareil théorique et critique est parfaitement maîtrisé entre composante temporelle, études de cas, théorie des réseaux, changements structurels et d'habitus, intérêts et motivations individuels, et réflexion globale qui allie le post-colonialisme et une belle leçon de relations internationales."
Catherine Horel in: FRANCIA recensio 3 (2019), DOI: 10.11588/frrec.2019.3.66583

Language:
Deutsch
Number of Pages:
478

Master Data

Product Type:
Hardback book
Release date:
11 June 2018
Package Dimensions:
0.234 x 0.162 x 0.03 m; 0.82 kg
GTIN:
09783110583892
DUIN:
S11VCIH793C
Manufacturer Part Number:
49796229
We use cookies on our website to make our services more efficient and more user-friendly. Therefore please select "Accept cookies"! Please read our Privacy Policy for further information.