Max Dingler (1883–1961) - Ein Beitrag zur bayerischen Literaturgeschichte

by Wolfgang Riedel
State: New
£15.28
VAT included - FREE Shipping
Wolfgang Riedel Max Dingler (1883–1961) - Ein Beitrag zur bayerischen Literaturgeschichte
Wolfgang Riedel - Max Dingler (1883–1961) - Ein Beitrag zur bayerischen Literaturgeschichte

Do you like this product? Spread the word!

£15.28 incl. VAT
Only 1 items available Only 1 items available
Delivery: between Thursday, 5 August 2021 and Monday, 9 August 2021
Sales & Shipping: Dodax

Check other buying options

1 Offer for £16.22

Sold by Dodax EU

£16.22 incl. VAT
State: New
Free Shipping
Delivery: between Thursday, 5 August 2021 and Monday, 9 August 2021
View other buying options

Description

Max Dingler war zu Lebzeiten ein in Altbayern
beliebter Dialektautor. Er stammte aus Landshut,
wurde in Würzburg in Zoologie promoviert,
war nach seiner Münchner Habilitation
im gleichen Fach Professor in Gießen und kehrte
im Dritten Reich als Direktor eines neugeschaffenen
biologischen Museums nach München
zurück. Sein mundartpoetisches Schaffen
umfasst Bühnenstücke, Erzählungen
und vor allem Gedichte. Die nach seinem Gedichtband Das bairisch
Herz genannte langjährige Radiosendung des Bayerischen Rundfunks
und die regelmäßige Präsenz seiner »Gesänge in der Mundart« darin
verschafften ihm in der Nachkriegszeit größere Bekannt- und Beliebtheit.
Danach wurde er vergessen.
Über dreißig Jahre nach seinem Tod wurde das wahre Ausmaß seiner
Bindung an den Nationalsozialismus aufgedeckt. Das holte ihn in die
Erinnerung zurück, nun aber als jemanden, den man am besten gleich
wieder vergisst.
Die Literaturwissenschaft schlägt um solche Autoren gerne einen Bogen:
zu zweitrangig, zu unersprießlich. Auch mit Dingler hat sie sich
nie befasst. Es waren wissenschaftsgeschichtliche, nicht literaturhistorische
Archivrecherchen, die seine NS-Verstrickung ans Licht brachten.
Mangels Kenntnis gut verkapselt, liegen seine bayerischen Poesien
seit Jahrzehnten in den Brachen der germanistischen Forschung (wohl
kaum ein Manko mit gutem Grund – auch das Abjekte will erkannt
sein). Diese Zeitkapsel einmal zu öffnen war Ziel des Büchleins.

Contributors

Author:
Wolfgang Riedel

Further information

Biography Artist:
Wolfgang Riedel ist Senior Professor für Neuere deutsche Literatur- und
Ideengeschichte an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und
ord. Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften München.
Language:
German
Number of Pages:
90
Media Type:
Softcover
Publisher:
Königshausen u. Neumann

Master Data

Product Type:
Paperback book
Release date:
1 April 2021
Package Dimensions:
0.216 x 0.128 x 0.015 m;
GTIN:
09783826073410
DUIN:
NDNDGNHPFP1
£15.28
We use cookies on our website to make our services more efficient and more user-friendly. Therefore please select "Accept cookies"! Please read our Privacy Policy for further information.