FREE SHIPPING - SAFE PAYMENT - MONEY BACK GUARANTEE Need help?

Die Mathematik im Denken und Dichten von Novalis - Zum Verhältnis von Literatur und Wissen um 1800

by Franziska Bomski
State: New
£66.89
VAT included - FREE Shipping
Franziska Bomski Die Mathematik im Denken und Dichten von Novalis - Zum Verhältnis von Literatur und Wissen um 1800
Franziska Bomski - Die Mathematik im Denken und Dichten von Novalis - Zum Verhältnis von Literatur und Wissen um 1800

Do you like this product? Spread the word!

£66.89 incl. VAT
Only 1 items available Only 2 items available
Delivery: between 2021-05-18 and 2021-05-20
Sales & Shipping: Dodax EU

Description

Ausgehend von der Rekonstruktion zeitgenössischer wissenschaftlicher und wissenschaftsphilosophischer Quellen und Kontexte um 1800 untersucht die Studie Novalis' eigenwilligen, spezifisch poetischen Umgang mit mathematischen Konzepten. Die Textgrundlage bildet dabei einerseits das Enzyklopädistik-Projekt des Allgemeinen Brouillon, in dem Novalis unter anderem die Mathematik auf ihre Eignung als Leitdisziplin befragt. Diese Befragung vollzieht sich nicht in einheitlicher, philosophisch-systematischer Weise, sondern erfolgt in vereinzelten praktischen Versuchen, mittels mathematischer, formaler Strukturen neues Wissen zu generieren. Grundlegend für die Argumentation ist dabei die These, dass sich das Enzyklopädistik-Projekt durch ein systematisches Bestreben auszeichnet, sich jedoch weniger als Entwurf, sondern vielmehr als Suche nach einem System des Wissens verstehen lässt.Zum anderen untersucht die Studie, welche Bedeutung der Mathematik in Novalis' dezidiertliterarischem Romanfragment Heinrich von Ofterdingen zukommt. Sie widerspricht der häufig geäußerten Forschungsmeinung, Novalis inszeniere im sogenannten Klingsohr-Märchen die Ablösung der Wissenschaft, insbesondere der Mathematik, durch die Poesie, und argumentiert, dass es sich stattdessen um eine integrative, synthetische Utopie handelt. Einen weiteren Schwerpunkt bildet das bislang vernachlässigte Verhältnis von Dichtung und Astronomie. Letztere nutzt Novalis, um eine vermögenspsychologische Utopie unter Verzicht auf diskursive Verhandlung erzählend zu gestalten. Er aktualisiert und narrativiert die Metapher des Theatrum astronomicum und schreibt dem Klingsohr-Märchen damit eine selbstreflexive Dimension ein, die eine poetologische Lesart nahelegt.

Contributors

Author:
Franziska Bomski

Further information

Thesis Year:
2011
Media Type:
Buch gebunden
Publisher:
De Gruyter
Biography Artist:
Franziska Bomski, Klassik Stiftung Weimar.
Language:
Deutsch
Number of Pages:
246

Master Data

Product Type:
Hardback book
Release date:
14 July 2014
Package Dimensions:
0.244 x 0.172 x 0.018 m; 0.56 kg
GTIN:
09783050063874
DUIN:
EB5BAH0TBM9
Manufacturer Part Number:
40323461
£66.89
We use cookies on our website to make our services more efficient and more user-friendly. Therefore please select "Accept cookies"! Please read our Privacy Policy for further information.