Scholia I. - Texte zu Pädagogik, Philosophie und Ökonomie

by Wille, Holger
State: New
(RRP): £18.90
£13.62
Savings: £5.28 (28%)
VAT included - FREE Shipping
Wille, Holger Scholia I. - Texte zu Pädagogik, Philosophie und Ökonomie
Wille, Holger - Scholia I. - Texte zu Pädagogik, Philosophie und Ökonomie

Do you like this product? Spread the word!

£13.62 incl. VAT
Only 1 items available Only 1 items available
Delivery: between 2021-06-29 and 2021-07-01
Sales & Shipping: Dodax

Check other buying options

1 Offer for £18.27

Sold by Dodax EU

£18.27 incl. VAT
State: New
Free Shipping
Delivery: between 2021-06-29 and 2021-07-01
View other buying options

Description


Sammelband aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Allgemein, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg (Pädagogik), Sprache: Deutsch, Abstract: Luxus beginnt nicht erst, wenn man sich etwas gönnt. Er beginnt nicht erst, wenn man sich ein neues Auto leistet, statt mit dem gleichen Geld wenigstens einen der weltweit rund 850 Millionen Menschen zu retten, die an Unterernährung leiden. Luxus beginnt früher. Grob geschätzt etwa 14 Milliarden Jahre früher. Luxus beginnt mit einem ungefähr 100.00 Millionen Grad heißen Ereignis, das schließlich das hervorgebracht hat, was man gemeinhin Raum, Zeit, und Materie nennt. Man bezeichnet dieses Ereignis in Ermangelung besserer Euphemismen zumeist als Urknall. Ein wahrlich historisches Ereignis. So historisch, dass man sich wundern kann, wieso es eigentlich stattgefunden hat. Warum ist überhaupt etwas und nicht vielmehr nichts? Auf diese Frage des Philosophen Leibniz wissen wir zum Glück mittlerweile die Antwort. Sie lautet schlicht: Darum! Diese Replik ist kein müder Scherz, sondern die einzige ernsthafte Erwiderung, die man geben kann. Denn wo nichts ist, da kann auch keiner nach etwas fragen. Sein überhaupt ist die unhinterfragbare Voraussetzung allen Fragens. Zu philosophisch? Leider nein. Es ist lediglich das grundlegendste Argument, das man zur Verteidigung des Überflüssigen anführen kann. Das Sein, sowie das Leben selbst, sind ein Luxus, den sich die Wirklichkeit irgendwann einmal geleistet hat. Nötig waren beide nie. Die Realität braucht uns ebenso wenig wie sich selbst. Gäbe es keinen Luxus, gäbe es überhaupt nichts. Die Welt und wir, wir müssten eigentlich nicht sein. Doch wenn das Malheur nun schon einmal passiert ist, kann man es auch nicht mehr gut ignorieren. Wechseln wir also von der physikalischen zur menschlichen Geschichte.

Contributors

Author:
Wille, Holger

Further information

Media Type:
Taschenbuch
Publisher:
GRIN Verlag
Language:
Deutsch
Number of Pages:
64

Master Data

Product Type:
Paperback book
Release date:
22 October 2011
Package Dimensions:
0.21 x 0.148 x 0.004 m; 0.104 kg
GTIN:
09783656034681
DUIN:
VQ3R6RH7110
£13.62
We use cookies on our website to make our services more efficient and more user-friendly. Therefore please select "Accept cookies"! Please read our Privacy Policy for further information.