Forstschädling

by Books on Demand|Books LLC, Reference Series
State: New
£15.73
VAT included - FREE Shipping
Books on Demand|Books LLC, Reference Series Forstschädling
Books on Demand|Books LLC, Reference Series - Forstschädling

Do you like this product? Spread the word!

£15.73 incl. VAT
Only 1 items available Only 1 items available
Delivery: between Monday, 30 May 2022 and Wednesday, 1 June 2022
Sales & Shipping: Dodax

Description

Quelle: Wikipedia. Seiten: 55. Kapitel: Borkenkäfer, Blaue Fichtenholzwespe, Braunfilziger Schichtpilz, Amyloidschichtpilze, Hallimasche, Buchdrucker, Pinien-Prozessionsspinner, Blauvioletter Scheibenbock, Agrilus, Echter Mehltau, Ips, Buchenprachtkäfer, Großer Waldgärtner, Falsches Weißes Stengelbecherchen, Rosenseitling, Grauer Lärchenwickler, Doppeläugiger Fichtenbastkäfer, Asiatischer Laubholzbockkäfer, Neunfleckiger Prachtkäfer, Baumläuse, Gemeiner Fichtensplintbock, Australische Wollschildlaus, Lophodermium seditiosum, Kleiner achtzähniger Fichtenborkenkäfer, Mittlerer Ulmensplintkäfer, Großer Ulmensplintkäfer, Kleiner Ulmensplintkäfer, Buchenspringrüssler, Weymouthkiefern-Blasenrost, Echter Kiefernrüssler, Blauer Erlenblattkäfer, Bunter Eschenbastkäfer, Einfarbiger Langhornbock, Bergwaldborkenkäfer, Hainbuchensplintkäfer, Großer Birkensplintkäfer, Haselnussbohrer, Ahornsplintkäfer, Lindenborkenkäfer, Bergkiefernkäfer, Kienzopf, Dunkler Holzklafterbock, Ginster-Borkenkäfer, Eichenmehltau, Blauer Kiefernprachtkäfer, Drahtwurm. Auszug: Die Blaue Fichtenholzwespe (Sirex noctilio) ist ein Hautflügler aus der Familie der Holzwespen (Siricidae). Sie lebt in Symbiose mit dem Braunfilzigen Schichtpilz (Amylostereum areolatum), dessen Sporen sie in speziellen Hinterleibsorganen aufbewahrt. Während die Wespe für die Verbreitung des Pilzes sorgt, dient er ihr im Larvalstadium als Nahrung und erleichtert es ihr, das Holz zu besiedeln. Nach der Verpuppung gelangt er schließlich wieder in den Körper der ausgewachsenen Wespe, indem diese sein Myzel über den Legestachel aufnimmt. In ihrem ursprünglichen Verbreitungsgebiet richtet die Art nur geringe Schäden in Wald- und Forstbeständen an; gemeinsam können Braunfilziger Schichtpilz und Blaue Fichtenholzwespe aber auch zu einer ernsten Bedrohung für Nadelbaumbestände werden. Vor allem in Nord- und Südamerika, Australien und Südafrika, wo die Wespe eingeschleppt wurde, richten Pilz und Wespe große Schäden in Holzplantagen an und bewirken eine Baumsterblichkeit von bis zu 80 %. Von der IUCN wird die Art als hochgradig invasiv eingestuft. Männchen mit orangen Mittelsegmenten des Hinterleibs und schwarzen Hinterbeinen Stahlblaues Weibchen mit in der Scheide am Hinterleib verborgen LegestachelBlaue Fichtenholzwespen besitzen einen stämmigen, zylindrischen Körper ohne Taille, der am Hinterleib spitz zuläuft. Der Körper wird bei den Weibchen 15-36 mm, bei den geringfügig kleineren Männchen 9-32 mm lang. Beide Geschlechter besitzen lange schwarze, borstenförmige Fühler, die nahe beieinander stehen. Die Männchen der Blauen Fichtenholzwespe haben einen schwarzen Körper, mit Ausnahme der orangen mittleren Segmente des Abdomens. Die Flügel sind gelblich-durchscheinend, die Antennen sind einheitlich schwarz. Die beiden vorderen Beinpaare sind von gelblich-oranger Farbe, das hintere Beinpaar ist stark verdickt und an Hinterschiene und Tarsus schwarz gefärbt, das Femur ist hingegen orange. Weibchen sind stahlblau gefärbt und haben einheitlich orange gefärbte Beinpaare und einhe

Further information

Language:
German
Number of Pages:
56
Editor:
Quelle: Wikipedia
Media Type:
Softcover
Publisher:
Books on Demand|Books LLC, Reference Series

Master Data

Product Type:
Paperback book
Package Dimensions:
0.246 x 0.189 x 0.003 m; 0.118 kg
GTIN:
09781158985487
DUIN:
HT5APEG10KF
£15.73
We use cookies on our website to make our services more efficient and more user-friendly. Therefore please select "Accept cookies"! Please read our Privacy Policy for further information.