Paul Gerhardts "O Haupt voll Blut und Wunden" - Passionsfrömmigkeit als Christusfrömmigkeit

by Petry, Annette
State: New
(RRP): £14.90
£12.16
Savings: £2.74 (18%)
VAT included - FREE Shipping
Petry, Annette Paul Gerhardts "O Haupt voll Blut und Wunden" - Passionsfrömmigkeit als Christusfrömmigkeit
Petry, Annette - Paul Gerhardts "O Haupt voll Blut und Wunden" - Passionsfrömmigkeit als Christusfrömmigkeit

Do you like this product? Spread the word!

£12.16 incl. VAT
Only 1 items available Only 1 items available
Delivery: between Wednesday, 4 August 2021 and Friday, 6 August 2021
Sales & Shipping: Dodax

Check other buying options

1 Offer for £14.89

Sold by Dodax EU

£14.89 incl. VAT
State: New
Free Shipping
Delivery: between Wednesday, 4 August 2021 and Friday, 6 August 2021
View other buying options

Description


Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Theologie - Historische Theologie, Kirchengeschichte, Note: 2, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Veranstaltung: Paul Gerhardt (1607 - 1676) - seine Lieder und ihre Wirkungen, Sprache: Deutsch, Abstract: Der deutsche Theologe Paul Gerhardt ist wohl einer der bekanntesten Dichter im Evangelischen Gesangbuch (EG). Neben Martin Luther stehen von Gerhardt die meisten Gedichte im EG. Mit etwa 30 Liedern macht dies 7,6% des Gesamtbestandes. Gerhardt hat aber im Vergleich zu Luther längere Gedichte verfasst und mit 327 Strophen sind fast doppelt so viele wie von Luther im EG abgedruckt. Bekannte Lieder, die ihren festen Platz im Kirchenjahr haben, wie beispielsweise "Wie soll ich dich empfangen" , "Geh aus, mein Herz, und suche Freud" oder "O Haupt voll Blut und Wunden" sind weithin bekannt und beliebt. Dabei fällt vor allem auf, dass Gerhardt zu jedem Anlass, zu jeder Zeit des Kirchenjahres etwas zu sagen hatte. Fröhliches und Trauriges fasste er gleichermaßen in zum Teil schonungslose Worte. Trotz allem ließ er aber die Zuversicht und den tiefen Glauben an Gott nicht außen vor, wenn es um Trauer und Tod ging.
Gerade "O Haupt voll Blut und Wunden" befasst sich in eindringlicher Weise mit dem gekreuzigten Jesus, der voller Schmerz und geschändet doch noch so viel Kraft und Zuversicht gibt. Mit diesem Gedicht, das heutzutage nach der Melodie von Hans Leo Haßler von 1601 gesungen wird, befasst sich diese Arbeit.
Zu Beginn soll Paul Gerhardt in Leben und Werk vorgestellt werden. Danach wird der Begriff der Passionsfrömmigkeit geklärt und ein kurzer geschichtlicher Überblick zur Entstehung derselben vorgelegt. Passionsmystik, Erscheinungsformen der Passionsfrömmigkeit und Entstehung und Form von Passionsliedern und Passionsmusik werden in den darauffolgenden Unterkapitel näher erläutert. Nach einer kurzen Einführung in Stephan Fridolins Werk "Schatzbehalter" schließt das Kapitel mit einer Erläuterung der protestantischen Passionsfrömmigkeit.
Das vierte Kapitel veranschaulicht schließlich anhand des Gedichts "O Haupt voll Blut und Wunden" die Passionsfrömmigkeit, die sich zur Christusfrömmigkeit gewandelt hat.
Ein kurzer Ausblick auf die Passionsfrömmigkeit in anderen Passionslieder Paul Gerhardts, wird in Kapitel fünf gegeben.

Contributors

Author:
Petry, Annette

Further information

Language:
German
Number of Pages:
40
Media Type:
Softcover
Publisher:
GRIN Verlag

Master Data

Product Type:
Paperback book
Release date:
26 June 2010
Package Dimensions:
0.204 x 0.146 x 0.01 m; 0.111 kg
GTIN:
09783640651573
DUIN:
NEM4M1UICQC
£12.16
We use cookies on our website to make our services more efficient and more user-friendly. Therefore please select "Accept cookies"! Please read our Privacy Policy for further information.